Tipps um Lost Places zu entdecken

Lost Places zu finden und zu erkunden ist auch als Urban Exploration bekannt. Das bedeutet Plätze zu entdecken und zu betreten die eigentlich nicht dafür "gedacht" sind. Besonders Fotografen interessieren sich für solche verlassenen Plätze wie alte Krankenhäuser, Fabrikgebäude, Schulen und vieles mehr. Entweder versucht man den Charme und die Historie der Location einzufangen oder sie dient für ein spezielles Shooting mit einem Modell. Hat man mal eine Location gefunden, gibt man nur ungern den genauen Standort weiter. So wird eine gewisse Exklusivität gewährleistet, eine eventuelle Sperrung durch den Eigentümer wird verhindert und die Chance auf Wandalismus und Diebstahl wird gering gehalten.

Lost Places zu fotografieren bedarf einer guten Vorbereitung und Recherche. Gerade weil viele Plätze nicht einfach verraten werden und öffentlich im Internet zu finden sind muss einiges an Zeit in die Recherche investiert werden. Aber gerade das macht für viele den speziellen Reiz aus. Ich möchte euch hier 5 Tipps an die Hand geben, mit denen euch die Suche leichter fällt bzw. ihr wisst wo ihr anfangen müsst. Den Großteil der Arbeit müsst ihr aber selber übernehmen đź™‚

1. Tipp - Die Augen offen halten

Für viele der erfolgreichste Weg neue Lost Places zu entdecken. Hierbei führen viele Wege zum Erfolg. Ist man mit dem Auto unterwegs, kann es sich lohnen mal einen anderen Weg nachhause zu nehmen. Ebenso sollte man die Augen offen halten wenn man z.B. mit Freunden unterwegs ist oder alleine mit dem Fahrrad. Genauso gut ist es möglich, dass ihr jeden Tag an einem Lost Place vorbei kommt aber es gar nicht wahrnehmt. Solltet ihr also in diese Art der Fotografie einsteigen oder euer Portfolio erweitern wollen, haltet in jeder Situation die Augen nach Potenziellen Gebäuden offen.

2. Tipp - Maps

Dieser Tipp kann euch dabei helfen durch den 1. Tipp gefundene Objekte zu validieren bzw. die Suche noch effektiver zu machen. Neben Google & Bing Maps solltet ihr unbedingt auf Google Earth zurückgreifen. Über Street View lässt sich zum Beispiel herausfinden wie zugänglich ein bestimmtes Areal ist. Haltet ausschau nach zugewachsenen Dächern, Objekte die mitten im nirgendwo stehen, Bauzäunen und jegliche Art von Verweisung. Seid ihr besonderes interessiert an Industrie Ruinen dann arbeitet euch bevorzugt an Schienen und Gewässern entlang.

3. Tipp - Geocaching

Geocaching kann man sich als "Schnitzeljagd" für Erwachsene vorstellen. Die sogenannten "Caches" werden an häufig auch an Orten versteckt, die für Fotografen und Lost Place suchende Interessant sind. Online gibt es verschiedenste Verzeichnisse für solche Locations. Eine gute Sortierung nach Bundesländern findet man im Cachewiki Lost Places. Die meisten Verzeichnisse leiten einen weiter zu geocaching.com wo man die entsprechenden Koordinaten bekommt. Dafür müsst ihr einen Account anlegen, der kostenlos ist. Besonders einfach funktioniert die Anmeldung über Facebook. Die entsprechenden Koordinaten müsst ihr dann nur in Google Maps oder ein entsprechende GPS Gerät eingeben und schon kann es losgehen.

4. Tipp - Gruppen auf Social Media

In verschiedenen Social Media Kanälen gibt es spezielle Gruppen für das Thema Urban Exploration / Lost Places. Dort werden die erkundeten Locations zur schau gestellt. Zwar werden nie genaue Orte oder Wegbeschreibungen genannt (aus den oben genannten Gründen) aber oftmals lässt sich anhand gewisser Merkmale ableiten wo sich die Location befindet. So kann es sein, dass der User bestimmte Tags verwendet, kleine Hinweise gibt (ein Haus in Niederbayern) oder man die Location bzw. den Hintergrund erkennt. Gerade für letzteres eignet es sich regionale Gruppen zu suchen. Wie immer ist Google euer bester Freund und hilft anhand weniger Informationen die entsprechende Location zu finden.

5. Tipp - Insolvenz & Gewerbe Objekte

Ihr könnt euch Online Insolvenzbekanntmachungen anschauen und findet so eventuelle zukünftige bzw. schon ältere Lost Places. Durch die zahlreichen Filtermöglichkeiten lassen sich Zeitraum, Region und vieles mehr schon vorab eingrenzen. Dennoch sollte man die Informationen validieren und eventuelle Zukunftspläne recherchieren. Weiterhin kann man sich nach Gewerbe Immobilien umschauen die schon länger online verfügbar sind. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass die Immobilie schon länger leer steht. Das gilt natürlich nicht nur für gewerbliche Immobilien. Auch diese Informationen sollte man vorher noch genauer recherchieren und validieren.

Ich hoffe euch damit etwas geholfen zu haben und wünsche euch viel Spaß beim recherchieren und erkunden. Solltet ihr das Thema neu angehen wollen, bringt viel Zeit und Geduld mit. Tolle Locations zu finden ist nicht einfach aber es lohnt sich definitiv. Einige Sachen sollte man aber immer beachten:

  • Unterstützt keinerlei Wandalismus oder Diebstahl - Schaut euch die Plätze an, genießt die Atmosphäre und macht Bilder der Ort selbst bleibt wie er ist
  • Achtet auf eure Sicherheit - Nehmt am besten einen Partner mit oder teilt jemandem mit wo ihr seid. Außerdem sollte das Equipment entsprechend angepasst sein für da was ihr vorhabt.

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API